Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
9. November 2012 5 09 /11 /November /2012 16:22
Gestern ist der Pakistanische Außenminister Frau Hina Rabbani Khar in Bangladesh für ein paar Stunden zum Besuch gewesen. Unsere Außen Ministerin Dipu Monoi (Sona Moni) habe von dem Pakistanischen Außenminister, als sie mit ihrem "counterpart" zum Gespräch gekommen war, eine Entschuldigung von Pakistan verlangt, da die Soldaten von damaligen West Pakistan in Bangladesh "genocide" und Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen waren.
Wenn Bangladesch mit einer Entschuldigung seitens Pakistan auskommt und die ganze Sache vergisst, finde ich für,  bezogen auf die politische Situation der Region insbesondere stare Haltung Indiens gegenüber uns und auch für die wirtschaftliche Beziehung beider Länder, gut. Geschichte müsste man nicht immer aufarbeiten, wenn es daraus Bitterlichkieiten mit anderen Völkern entsteht und dem Nützen der neuen entstanden Poltische Situation einfach entgehen lässt. Bangladesch kann schon mit einer Entschuldigung seitens Pkaistan gut auskommen. Wir werden die Tötung der Bangladeshis an der Indisch-Bangladeschischen Grenze im Auge halten. Es gibt auch eine Menge Probleme mit Indien. Poltik ist eine heikle Kunst. Pakistan ist 1400 Kilomieter entfernt von Bangladesh. Es gibt auch keine ländliche Grenze mit Pakistan. Daher seitens Pakistans besteht für uns keine Gefahr mehr. Eine gute Beziehung mit Pakistan ist im wirtschatlichen und kulturellen Inderesse beider Nationen. Der zweite Punkt wäre, dass wir unseren Abwehr gegenüber Indien mit Pakistanischen Komponenten stärken könnten. Es gibt daher keinen Grund mehr, die Pakistanischen Soldaten, die vor 40 Jahren in Bnagladesch Verbrechen begangen waren, zur Rechenschaft zu ziehen. Wir begrüßen das neue poltische Denken Sona Monis in Sachen Kriegsverbrechen der Pakistanischen Soldaten. Das reicht uns jedoch nicht aus. Wenn wir die Fremden vergeben können, können wir auch unsere Landsleute, die unter der Schutzmacht in damaligen East Pakistan Verbrechen begangen waren, vergeben. Politik ist so, dass eine Äußerung oder Versprechen die zusammenhängende Sachen beeinflusst. Der Begriff "Verräter" in der Politik kein neues Phänomen. In allen Ländern der Erde, wo Invasion seitens der Fremden-Truppen stattgefunden waren, gaben  unter der Besatzungmacht einheimische Verräter. Verräter fallen nicht vom Himmel unter der Besatzungsmacht. Die politischen Gegner der herrschenden Parteien verwandeln sich in den Verrätern, so bald sie eine Schutzmacht an ihrer Seite ziehen. Dipu Moni und Hassina entsprechend ihrer Zusage gegenüber Pakistan müssten weitere Zusagen machen. Politik ist immer so. Unter weiteren Zusagen verstehe ich, unsere Verbrecher auch um Entschuldigung bitten zu lassen und den Kriegesverbrecherprozess fallen zu lassen. Ihre Zusage wäre nur dann vollständig und komplett, wenn unsere Verräter, die natürlich auch  Bengalen sind und mitten bei uns aufgewachsen sind, ein Stück Kuchen von ihrer zusammenhängen Zusgen bekommen.
Diesen Post teilen
Repost0
Published by Alamgirkingpin