Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
27. Juli 2012 5 27 /07 /Juli /2012 11:35
Ich glaube begündet, dass in der Regierung Hasinas Pro-Indian-Elemente infiltriert sind, die die "wichtige Entscheidungen" bzw. "policy making" so hindert, sodass das Land nicht voran kommt. Ein kleines Beispiel. Im IT-Sektor ist die Investition sehr gering, obwohl IT Wachstum und Beschäftigung im Lande radikal verändern könnte. Der Verdienst aus dieser Branche eines Staates insgesamt, die durch Exporteinnahme der Firmen nur 30 Millionen Euro beträgt. Ist es nicht zwecksgebunden? Der Staat könnte die Privatfirmen nicht beeinflussen. Aber der Staat könnte durch Investition die Rahmenbedingungen schaffen, damit die Branche wächst. Die Universitäten sind Schlachtfelder der rivalisierenden Studentengruppen geworden. Mangelt es an der Sicherheitskräfte? Alles ist mir schwer verständlich.   Den Universitäten steht kein Mittel für Forschung zur Verfügung. Es könnte sein, dass diese auch in der Kenntisse Hasians ist und Hasina es zustimmt, da sie wegen der Vernichtung ihrer ganzen Familie hätte eine Rachetendenz haben können. Ich würde sie nur darauf aufmerksam machen, dass es nicht nur ihr alleines Schicksal ist. Schauen mal nach Indien. Indira Gandhi und Rajib Gandhi. Schauen  mal nach Pakistan. Bhutto und seine Tochter. Selbstmord seines Sohnes. Daher müsste Hasina nicht die Bengalen pauschal besschuldigen. Der größte Fehler ihres Vaters war, dass er eine "party militia" nach dem Muster des Waffen SS gegründet hatte. Das könnte kein Militär eines souveränen Landes dulden.  Ich bin Politologe. Ich wusste genau, unter welchen Bedingen in einem Staat der Entwicklungsländer Coup d'etat staatfindet. Wenn die "transfer of power" blockiert wäre, sei ein Grund für den Putsch gewesen. Hasinas Vater habe im Land "one party rule" durch "amendment" der Verfassung etabliert. Dadurch war die Machtübergabe ein für alle mal blockiert. Es gibt keinen besseren Grund für den Militärputsch in einem Entwicklungsland als dieser.  Wenn die Regierende Partei ihre "party militia" hätte, wäre ein Grund seitens des Militär einen Putsch zu machen. Koruption, "nepotism", "favouritism" usw. Alle Bedingungen für einen Putsch waren in Bangladesch im Jahre 1975 vorhanden gewesen. Ich war oder ich bin nicht für den militärischen Putsch. langfristig gesehen, ist ein miltärischer Putsch mehr schädlich als nützlicher. In Asien jedoch sind in allen Ländern außer Indien Militärputsch stattgefunden. Ich habe als Politologe den Putsch in Bangladesch analysiert.
Ich würde Hasina auch berühigen. Wir alle Bengalen sind ihrer Familie dankbar in dem Sinn, dass Ihr Vater die Bengalen zusammen geführt hatte. Meiner Ansicht nach, wäre es keinem Bengalen möglich gewesen, die Nation zusammen zu führen. Unsere Freihheit ist der Verdeint Ihres Vaters. Wenn Ihr Vater in Bangladesch nicht geboren würde, wären wir nie unabhängig. Seine Rede war wie "lava" aus dem Volkano. Bis Bangladesch gegründet war bzw. unabhängig war, war seine Rolle fehlerfrei. Nach der Gründung Bangladesch habe er keine einzige Poltik richtig gemacht. 
Die politsichen Parteien in Bangladesh sollen von diesem brutalen Putsch lernen. Ich bin weder Anhänger von der BNP noch der Awamiliga. Die Korruption dort hat kein Ende. Was ist mit dem Skandal der Padma-Bridge. Wenn solche Skandal immer zu hören wäre, dann werden die ehrlichen Menschen aus unserem Land auswandern. Ich besschuldige nicht nur Awami-Liga sondern auch BNP. Die Parlamentarische Demokratie ist nurmit Namenschild zu sehen. Der Staat wird von den korrupten Elementen regiert, die auch keine demokratische Methode anwenden. Es mag sein, dass mein Schreiben für manche Leute unangenehmer wäre aber ich kann auch nicht anders schreiben, die der Wahrheit nicht entspricht. Kein asiatisches Land wird so regiert, wie Bangladesh. Hasinas Liebe zu Indien könnte für unseren Staat verheerende Folge haben. Ich würde Hasims empfehlen, vom Fehler ihrer Familie zu lernen. Wenn ein Machthaber mit der Macht nicht richtig umgeht, hätte er dafür eines Tages bezahlen müssen. Es gibt und gebe keinen Ausweg. In der Geschichte gebe es kein anderes Beispiel. Time is runnig out.
Infiltration im Entscheidungsprozess eines Landes von "anti state Elements". Das ist die ursprüngliche These.
Beispiel Irak-Krieg. Das ist ein Erzeugnis der politischen Durchsetzung der jüdischen Amerikaner. Der Irak-Krieg ist nicht im Jahre 2004 Entstanden. Wolfwitz (der jüdische Amerikaner) der auch der Präsident der Weltbank war ist jedoch wegen der Korrupotion entfallen, habe 10 Jahren vor dem Irakkrieg Bill Clinton schriftlich gebeten Irak an zu greifen. Dirk Chenney, Rumsfeld und Wolfwitz, die den einst alkoholkranken Bush betreuten, sind die Architeckten des Irakkrieges gewesen. Der Panaraber Sadam Hussain war die Nummer 1. Feind Israels. Hussains Machtansprüche in der Region wussten die Juden schon. Stellen sie sich vor, wie vor dem Irakkrieg war. Fast jeden Tag gab Anschlag von den radikalen Palästinensern in Israel. Nach dem Irakkrieg wurden diese Anschläge nach Irak exportiert. Was ich hier vorgetragen wollte, haben die amerikaischen Juden (jüdische Lobby) im Entscheidungsprozess der US-Regierung infiltriert durchgesetzt, um das Interresse Israels zu schützen. Das Interesse Indiens zu schützen seitens der Pro-Indian Elements, die in Bangladesch eine Menge  gibt, sind im Entschiedungsprozess der Regierung Hasinas infiltriert,  sodass das Land Bangaldesch nicht voran kommt. Indien hat durch ihre Politik der "water sharing" Bangladesch erheblich geschadet. Die Regierung ist nur "silent spectator".
Diesen Post teilen
Repost0
Published by Alamgirkingpin