Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
25. Juli 2014 5 25 /07 /Juli /2014 21:13

 

Heute versuche ich eine Analyse zu machen, die der PLO Hilfsreich sein könnte. Es ist immer zu hören gewesen, dass die Fraktion Abbas mit der Fraktion Hamas und auch deren verwandten Gruppen Unterschiede gibt und Abbas möge die anderen Gruppierungen nicht und vice versa. Ich versuche erst der PLO verständlich zu machen, was bei ihrer Organisation nicht normal ist. Ich sehe alles positiv und nichts etwas Unnormales.  Der erste Punkt wäre, alle Palästinenser sind unter der Besatzung. Alle sind gegen die Besatzung  bzw. für die Beendigung der Besatzung und auch die Räumung der Besiedlung. Wo ist das Problem?  Hamas! Diese Gruppe  besteht aus Militanten. Es könnte auch sein, dass auch Jhiadisten unter der PLO ist. Ich weiß wirklich nicht, wie viele Gruppierungen unter der PLO geben. Zwei Sachen sind gemeinsam  unter der allen Gruppierungen. Alle sind Moslem und alle sind gegen die Besatzung. Die Juden und die westlichen Staaten mögen Hamas  nicht, weil bei Hamas  unsere Religion überwiegt und Hamas eine andere Sichtweise der Probleme hat. Das soll nicht jedoch die PLO oder die Muslimen beeinflussen, ihn als die politische Kraft nicht zu zählen oder unter der PLO nicht integriert zu haben.  Die Gemeinsamkeit die die PLO oder arabischen Staaten oder die Muslimen insgesamt mit Hamas teilen, teilt die westliche Welt und die Juden nicht, weil da einen Unterschied der Grundwerte gibt. Wenn Hamas ein Christ oder ein Jude wäre und die gleiche Politik betrieben hätte, hätte ich Zweifle daran, ob die westliche Welt in Sachen Hamas so heftig wäre. Hier wollte ich eine Sache bei der PLO verständlich machen. Ihre alle Fraktionen hätten die Zentrale PLO nur reicher machen können, in dem Sinn, dass sie dadurch mehr Spielraum hätten, mehr handlungsfähiger wären gegen  die Besatzung zu kämpfen und auch politisch zu handeln. Die PLO soll alle Kräfte bündeln, um einen gemeinsamen Kampf gegen die Besatzung zu starten. Ich würde nur lachen, dass unter der Besatzung keine Militanten geben dürften. In einem normalen Rechtstaat gibt es auch Militanten. Es wäre nur lächerlich, wenn man denkt, dass die Besatzung die seit 1967 seitens des jüdischen Staats ist und der West Jordanland, Gaza Streifen und Ost Jerusalem unter Besatzung gebracht hätte, dürfte dort keine Militanten wachsen. Es ist ´auch normal, wenn dort bewaffnete Gruppierungen gibt, die daran glauben, dass nur ein befangener Kampf die Besatzung beenden könnte. Hamas akzeptiert den jüdischen Staat Israel nicht. Diese Lehre hat Hamas doch von Israel bekommen. Israel akzeptiert den Staat der Palästinenser nicht und daher wollten die Juden nach der Besatzung ihrer Gebiete nicht mehr freiwillig beenden. Man soll sich die ganzen Sachen erst durch den Kopf gehen lassen. Und Hamas ist daher Terrorist. Was der Terrorstaat Israel außerhalb des Jüdischen Staates gemacht. Nämlich die Wissenschaftler in Iran ermordet. Eickmann aus Argentinier entführt. Diese sind nicht Staatterrorismus sondern Hamas ist Terror. In Indien während der britischen Besatzung hat ein Hindukerl namens Surjo Sen den Chittagongs Waffenlager geplündert, um gegen die ausländische Regierung einen bewaffneten Kampf zu beginnen. Die Engländer haben ihn als Terrorist bezeichnet. Die Inder sagten ihn aber Landsmann. Wenn einige Fraktionen den Staat Israel nicht akzeptieren wollen, wäre das auch doch Pluralismus unter der PLO, die die Besatzung zu bekämpfen hätte. Alle müssen nicht vergessen, sie sein unter der Besatzung seit sehr Langem.  Wenn einige Fraktionen den Staat Israel nicht anerkennt oder akzeptiert, sehe ich keine Probleme.  Diese Fraktionen setzen erheblichen psychologischen  Druck auf die Mordmachine Israels. PLO soll versuchen mit aller Politik  zu machen, mit allen Schritt für Schritt vorne gehen, um den jüdischen Staat zu zwingen, die Besatzung zu beenden. Ein freies Palästina wäre nur ein Verdienst der Palästinenser, wenn sie sich mehr zusammenhalten, wenn sie mehr unter ihnen die Gemeinsamkeit entdecken als die Differenzen, alle Kräfte bündeln und den Kampf gegen die Besatzung noch härter zu machen. Nur das wäre die Stärke der PLO. Nur diese Politik könnte PLO mehr Kraft verleihen, mehr handlungsfähiger machen. Der jüdische Staat ist ein Oktopus. PLO soll die Palästinenser aus diesem  Oktopus befreien. Der jüdische Staat ist der alte Mann, der auf einer Insel auf der Schulter des Sindbad gesessen hätte und nicht mehr aussteigen wollte.

 

 

 

 

  

Diesen Post teilen
Repost0
Published by Alamgirkingpin